Klinik & Diabetische Komplikationen

Katzen mit Diabetes haben auffällig viel Durst und setzen entsprechend häufig Harn ab. Außerdem zeigen sie Heißhunger bei stetigem Gewichtsverlust. Bei längerfristigem Bestehen der Hyperglykämie kann es zu diabetischen Komplikationen kommen, wie

Aufgrund ihrer kürzeren Lebenserwartung scheint es bei Katzen mit Diabetes zu weniger langfristigen Komplikationen zu kommen als bei menschlichen Patienten. Durch optimale Kontrolle des Blutzuckerspiegels können die langfristigen Komplikationen des Diabetes mellitus verhindert werden.

Diabetische Neuropathie

Bei diabetischen Katzen werden gelegentlich Neuropathien beobachtet, deren Pathogenese jedoch noch nicht erforscht werden konnte. Wahrscheinlich handelt es sich um ein multifaktorielles Geschehen (einschließlich einer persistenten Hyperglykämie und der daraus resultierenden metabolischen Nervenschädigungen).

Die klinischen Symptome können sehr unterschiedlich und von subklinischer, akuter oder chronischer Natur sein.

Es kann zu plötzlichem Auftreten von Schwäche, fortschreitender Lähmung, eingeschränkte Tiefensensibilität, Muskelschwund und einer Depression der spinalen Reflexe kommen. Am häufigsten werden eine Schwäche der hinteren Gliedmaßen und Auszehrung beobachtet. Typisch ist auch ein plantigrader Gang auf den Fußwurzelgelenken.

Die Behandlungsmöglichkeiten sowie Prognose sind zurückhaltend zu beurteilen. Nach Einstellen des Blutzuckerspiegels mit Insulin wurde jedoch in einigen Fällen ein teilweiser oder vollständiger Rückgang der klinischen Symptome beobachtet.

Schliessen X

Diabetische Nephropathie

Sehr schwere Komplikation des Diabetes mellitus, die bei Katzen auftreten kann. Die klinischen Symptome entsprechen denen einer Niereninsuffizienz.

Schliessen X

Diabetischer Katarakt

Ein diabetischer Katarakt wird bei der diabetischen Katze im Gegensatz zum Hund extrem selten beobachtet.

Schliessen X