Diabetes mellitus bei Hunden und Katzen

Diabetes mellitus, auch  unter dem Begriff Zuckerkrankheit bekannt,  ist eine häufig bei Hund und Katze zu beobachtende Erkrankung. Im Grunde bezeichnet Diabetes mellitus einen Sammelbegriff für verschiedene heterogene, Stoffwechselstörungen, deren Leitsymptom eine Überzuckerung des Blutes (Hyperglykämie) ist. Die Mechanismen, durch die es zur Hyperglykämie kommt, setzen überwiegend am Hormon Insulin an, das eine große Bedeutung für den Zuckerstoffwechsels hat. Bei Diabetes mellitus besteht entweder ein absoluter oder ein relativer Mangel an Insulin (Insulinresistenz der Zielzellen), wodurch es im weiteren Verlauf zu schweren Stoffwechselstörungen kommt, da die Zellen ohne Insulin nicht in der Lage sind, Glukose zur Energiegewinnung aufzunehmen (intrazelluläre Hypoglykämie). Daraus resultiert der charakteristische Anstieg des Blutzuckerspiegels (extrazelluläre Hyperglykämie).