Führen Sie ein Diabetestagebuch für Ihr Tier mit Hilfe der App Pet Diabetes Tracker

Die wichtigsten Pfeiler der Behandlung eines Hundes oder einer Katze mit Diabetes mellitus sind die Insulinersatztherapie, eine Futteranpassung, ausreichend Bewegung und gewissenhaftes Monitoring.

Als Tierbesitzer können Sie wichtige Beobachtungen an den Tierarzt weitergeben und so zum Behandlungserfolg beitragen. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie Ihre Aufmerksamkeit richten sollten.

Um einen Überblick über den Gesundheitszustand Ihres Tieres zu behalten, eignet sich eine schriftliche Dokumentation in Form eines Diabetestagebuchs.

Mit der App „Pet Diabetes Tracker“ können Sie Ihre Beobachtungen und Messungen strukturiert festhalten und jederzeit auf alle wichtigen Informationen zugreifen. Tragen Sie in regelmäßigen Abständen Messungen und Beobachtungen ein und sie wird zum Diabetestagebuch Ihres Hundes oder Ihrer Katze. Die zugehörigen Daten können direkt aus der App mit dem Tierarzt oder der Tierärztin geteilt werden.

Pet Diabetes Tracker APP

Das kostenlose digitale “DIABETESTAGEBUCH” zur Verfolgung des Therapieverlaufs

  • Erstellt Daten und Diagramme
  • Die Daten können mit der App direkt an den Tierarzt geschickt werden
  • Generiert Warnungen und Erinnerungen

Download für

Mithilfe der App Pet Diabetes Tracker behalten Sie alle wichtigen Faktoren wie in einem Diabetestagebuch im Blick:

Bewegung

Für Hunde und Katzen mit Diabetes mellitus ist regelmäßige Bewegung besonders wichtig. Sie können diese im Diabetestagebuch dokumentieren.

Blutzucker

Ein Blutzuckertagebuch ist ein nützliches Hilfsmittel bei der anfänglichen Stabilisierung und beim Monitoring von diabetischen Tieren. Es stellt eine präzise Entscheidungsgrundlage für Änderungen in der Insulintherapie dar. Außerdem hilft ein Blutzuckertagebuch bei der Bestimmung der Wirksamkeit von Insulin sowie von maximalem und minimalem Blutzuckerspiegel und deren Zeitpunkten.

Für die Blutzuckermessung zuhause kann ein Tropfen Kapillarblut aus dem Ohr entnommen und mit Hilfe eines manuellen Blutglukose-Messgerätes (Glukometer) analysiert werden.
Manuelle Glukometer liefern relativ genaue Ergebnisse. Erscheint ein Wert jedoch ungewöhnlich oder passt er nicht zu den klinischen Symptomen, sollte in jedem Fall eine zweite Messung erfolgen oder eine andere Methode angewendet werden.

Eine präzise Methode zur Überwachung der Wirksamkeit einer Behandlung ist die Erstellung einer Blutglukosekurve. Partielle Blutglukosekurven bestehen aus mehreren Blutproben, die zu unterschiedlichen Zeitpunkten über den Tag verteilt entnommen werden und ein Blutzuckertagesprofil ergeben. Mit der App Pet Diabetes Tracker können Sie ein übersichtliches Blutzuckertagebuch führen und täglich auch bis zu 24 Blutzuckerwerte eintragen. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt, um weitere Informationen zu Blutzuckermessungen und Blutzuckertagebuch zu erhalten.

Futteraufnahme

Mithilfe der Pet Diabetes Tracker App können Sie die Fütterungszeit erfassen, den Hunger Ihres Tieres beurteilen und die aufgenommene Futtermenge dokumentieren.

Gewicht

Ein zuckerkranker Hund sollte ein gesundes Körpergewicht haben. Die App Pet Diabetes Tracker zeigt den Gewichtsverlauf in beliebigen Zeiträumen auf.

Körperlicher Zustand

Es ist hilfreich, die Konstitution Ihres Haustieres zu erfassen, um bewerten zu können, wie sich sein körperlicher Zustand ändert. Dazu können Sie Fotos in das Diabetestagebuch mit aufnehmen.

Lethargie

Ist Ihr Hund oder Ihre Katze heute hyperaktiv, unauffällig oder eher lethargisch? Tragen Sie regelmäßige Beobachtungen in das Diabetestagebuch ein und behalten Sie den Überblick über Veränderungen des Gesundheitszustandes Ihres Vierbeiners.

Urinzucker und Urinketone

Die Untersuchung des Urins von diabetischen Hunden und Katzen kann zum Monitoring folgender Parameter dienen:

  • Hyperglykämie (erhöhter Blutzuckerspiegel)
  • Hypoglykämie (Unterzuckerung)
  • Nachweis von Ketonen

Eine erhöhte Ausscheidung von Glucose mit dem Urin weist auf eine zurückliegende Hyperglykämie hin, ermöglicht aber keine Aussage hinsichtlich des aktuellen Zustands. Sie sollte nicht das einzige Kriterium zur Anpassung der Insulindosis eines Tiers sein. Die Überwachung der Glukosekonzentration im Urin kann auch bei diabetischen Hunden, die noch nicht stabilisiert sind, nützlich sein. Hier dient der Test zum Nachweis des Fehlens von Glukose. Beispiel: Bei einem Hund, bei dem normalerweise Spuren von Glukose im Urin nachgewiesen werden und über längere Zeit keine Glukose in der Morgenprobe vorliegt, kann die Insulindosis reduziert werden.
Bei gut eingestellten diabetischen Hunden sollte der Urin über einen Zeitraum von jeweils 24 Stunden größtenteils frei von Glukose sein.

Außerdem ist die Überwachung des Urins eine schnelle und einfache Methode zum Nachweis von Ketonkörpern und damit einer potenziellen Notfallsituation.

Wasseraufnahme

Mithilfe der App Pet Diabetes Tracker können Sie Durst und Wasseraufnahme Ihres Haustieres erfassen und mit Ihrem Tierarzt oder Ihrer Tierärztin teilen.

Zufriedenheit

Auch die Zufriedenheit Ihres Tieres kann in ein Diabetestagebuch mit einfließen.