Erstellung von seriellen Glukosekurven

  • Hospitalisierung des Tiers
  • Normale Routine des Tierbesitzers einhalten. Dies bezieht sich auf Insulininjektionen, Größe, Art und Zeitpunkt von Mahlzeiten und Bewegungsroutine.
  • Entnahme einer Blutprobe vor der Insulininjektion: Viele Tiere fressen zuhause besser und können vor dem Transport in die Praxis gefüttert werden
  • Insulingabe
  • Entnahme einer Blutprobe alle zwei (bis vier) Stunden, möglichst über einen Zeitraum von 12 (bis 24) Stunden, jedoch mindestens so lange, bis die Konzentration wieder die Nierenschwelle übersteigt:
    • Bei Verdacht auf Somogyi-Effekt und schwieriger Abklärung könnte eine häufigere Blutentnahme (z. B. jede Stunde) erforderlich sein.
    • Bei kleinen Hunden und Katzen nicht zu viele große Blutproben entnehmen.
    • Messung der Blutglukosekonzentrationen und Abbildung über die Zeit zur Erstellung der Blutglukosekurve.